Home Beritt Unterricht Kurse Anlage Über mich

RL-Westernriding

Reitstall in Heblesricht
Feel the Spirit of Westernriding

RL-Westernriding RL-Westernriding

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Liebe Reiter,
die folgenden Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden Vertrages zwischen Euch (nachfolgend Teilnehmer genannt) und der RL-Westernriding.
Diese Bedingungen gelten für alle Angebote, Seminare, Einstellung, Beritt, Ausbildung, Events und Kurse (nachfolgend Veranstaltung genannt). Grundlage des Angebotes sind die jeweiligen Ausschreibungen soweit diese dem Teilnehmer bei Buchung vorliegen. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle anderen in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einzustehen hat, sofern er durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung eine entsprechende gesonderte Verpflichtung übernommen hat.
1. Haftungsbeschränkung
Mit der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer eine gültige und ausreichende Krankenversicherung sowie Haftpflichtversicherung. Ebenfalls dürfen keine der Teilnahme entgegenstehenden gesundheitlichen Einschränkungen bei den Teilnehmern vorliegen. Eventuell relevante gesundheitliche Beeinträchtigungen sind vom Teilnehmer vor der Veranstaltung schriftlich mitzuteilen, um eine adäquate Risikoeinschätzung sowie Anpassung der Vorgehensweise seitens RL-Westernriding vornehmen zu können. Auf geeignete, den Witterungsverhältnissen angepasste Kleidung, insbesondere festes Schuhwerk, achtet der Teilnehmer selbst. Jeder Teilnehmer sollte während des Umgangs mit dem Pferd einen Schutzhelm und eine Sicherheitsweste tragen.
Die Veranstaltungen umfassen den Umgang und teilweise das Reiten von Pferden, welches ein deutlich erhöhtes Verletzungs- und Schadensrisiko darstellt. Deshalb wird dem Teilnehmer empfohlen vor der Teilnahme eine entsprechende Unfall- und/oder Privathaftpflichtversicherung abzuschließen. Der Teilnehmer selbst und von Teilnehmern mitgebrachte Pferde sind nicht durch RL-Westernriding versichert.
RL-Westernriding weist die Teilnehmer daraufhin, dass diese die volle Verantwortung für sich und ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltung tragen und für durch sie oder ihr Pferd verursachte Schäden selbst aufkommen müssen.
1.1 Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet RL-Westernriding nur, sofern es sich um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt (Kardinalpflichten). Eine Pflicht ist vertragswesentlich, wenn deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer vertrauen durfte. Dabei ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
1.2 Darüber hinaus ist eine Haftung für fahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche gegen RL-Westernriding, die aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten resultieren sowie sonstige gewährleistungsrechtliche Ansprüche verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung. Alle weiteren Ansprüche, insbesondere wg. der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.
1.3 Darüber hinaus ist eine Haftung für fahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
1.4 Schadenersatzansprüche gegen RL-Westernriding, die aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten resultieren sowie sonstige gewährleistungsrechtliche Ansprüche verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung. Alle weiteren Ansprüche, insbesondere wg. der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.
2. Haftungsausschluss für Fremdleistungen
Wir haften nicht für Leistungsstörungen, Personen - und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden. (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistung eindeutig gekennzeichnet sind. Dies gilt auch für Fremdleistungen die auf dem Gelände von RL-Westernriding stattfinden.
3. Ausschluss eines Teilnehmers
Alle Teilnehmer, die bei RL-Westernriding Veranstaltungen buchen oder das Gelände nutzen, verpflichten sich grundsätzlich, die allgemein geltenden Regeln im Umgang mit Pferden einzuhalten. Bei Verstoß muss mit entschädigungslosem Ausschluss vom Reitprogramm gerechnet werden. Tritt bei Nichtbeachtung dieser Regeln ein Schadensfall ein, so haftet der Teilnehmer für dadurch entstandenen Schäden und Aufwendungen in vollem Umfang. Die Ausrüstung von Teilnehmer und Pferden ist beliebig, sie muss jedoch verkehrssicher und tiergerecht sein. Atembeengende Zäumung ist verboten und der Gebrauch von Peitschen ist untersagt. Die jeweils geltende Hausordnung wird von dem Teilnehmer beachtet und befolgt. Während einer Veranstaltung ist den Anweisungen von allen Leitern und Betreuern von RL-Westernriding folge zu leisten. Zuwiderhandlungen haben den sofortigen Ausschluss ohne Anspruch auf Rückerstattung zur Folge.
4. Versicherung
Versicherungen jeglicher Art sind Sache des Teilnehmer und in keiner Veranstaltung enthalten.
5. Anmeldung
Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer RL-Westernriding, Heblesricht 1, 90584 Allersberg nachfolgend Kursveranstalter (KV) genannt, den Abschluss eines Kursvertrages auf Grundlage der Kursausschreibung an. Der Abschluss des Kursvertrages erfolgt durch den Anmeldenden auch für alle in der Anmeldung genannten Teilnehmer für deren Vertragspflicht der Anmeldende einsteht.
6. Leistungen und Preisänderungen/Mindestteilnehmerzahl
RL-Westernriding behält sich vor, angekündigte Veranstaltungsinhalte zu modifizieren sowie zeitliche oder örtliche Verschiebungen vorzunehmen. Ein solcher Wechsel berechtigt den Teilnehmer nicht zur Minderung der Teilnahmegebühr oder dem Ersatz weiterer Kosten.
6.2 RL-Westernriding behält sich vor, alle Veranstaltungen wegen Komplikationen, die nicht im Einflussbereich von RL-Westernriding liegen (beispielsweise höhere Gewalt, Krankheit oder andere unvorhersehbare Ereignisse), abzusagen. Ein Anspruch auf Durchführung einer Veranstaltung besteht nicht. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.
6.3 Bei Absage einer Veranstaltung werden bereits geleistete Zahlungen an RL-Westernriding von RL-Westernriding erstattet.
6.4 Eine Absage von RL-Westernriding kann auch sehr kurzfristig erfolgen, wenn keine Reithalle zum Ausweichen vorhanden ist und die Wetterprognose zu schlecht ist. RL-Westernriding ist berechtigt, den vereinbarten Inhalt des Kursvertrages aus rechtlich zulässigen Gründen zu ändern, sowie einen Kurs aus rechtlich zulässigen Gründen abzusagen. Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen sind nur gestattet soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Veranstaltung nicht beinträchtigen können.
7. Leistungserfolg
Soweit eine Leistungsbeschreibung einer Veranstalung das Training eines Pferdes vorsieht, garantiert RL-Westernriding keinen Trainingserfolg.
8. Rücktritt des Teilnehmers
Der Teilnehmer kann vom Vertrag schriftlich zurücktreten. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei RL-Westernriding. RL-Westernriding ist berechtigt, bei Stornierung eine pauschalierte Entschädigung zu verlangen. Die pauschalierten Rücktrittskosten berechnen sich pro Teilnehmer aus:
• Mietung von Fremdleistungen (Halle, Anhänger, etc)
• Traineraufwendungen
• Evtl. Reisekosten bzw. Kosten der Veranstaltungen an einem anderen Ort,
• gesondert bestelltes Schulungsmaterial
• Verwaltungsaufwand
Da die Veranstaltungen nicht kurzfristig nachbesetzt werden können und für die Durchführung der Veranstaltungen eine langfristige Planung erforderlich ist, wird der Teilnehmer bei einem Rücktritt von der Veranstaltung folgende Stornierungskosten leisten:
30-15 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25 % pro Person
14-7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % pro Person
7-3 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75 % pro Person
Ab 2. bis 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn 95 % pro Person
Am Tag des Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen 100 % pro Person.
9. Datenschutz
Mit der Anmeldung ist der Teilnehmer mit der elektronischen Speicherung seiner Daten einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Im Hinblick auf die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erfolgt die Speicherung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Teilnehmers, neben der Nutzung während des Anmeldevorgangs und der Veranstaltung, zu dem Zweck, dem Teilnehmer Prospekte, Programme und Veranstaltungsinformationen zu übersenden. Der Teilnehmer kann der Speicherung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass unverschlüsselt über das Internet übertragene Daten nicht sicher sind und von Dritten zur Kenntnis genommen und verändert werden können.
10. Minderjährige/ Aufsichtspflicht
Bei der Anmeldung Minderjähriger zu einer Veranstaltung muss eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegen. Die Aufsicht außerhalb der Veranstaltungszeiten wird nicht durch RL-Westernriding gewährleistet und obliegt begleitenden Personen.
11. Mitgebrachte Tiere – Unterbringung, Therapie, Haftung
11.1 Das Mitbringen von Hunden ist nur nach Absprache erlaubt und nur sofern sie unter ständiger Kontrolle stehen und angeleint sind.
11.2 Die Teilnahme der Pferde ist bei der Anmeldung anzugeben, Alter, Geschlecht und Besonderheiten werden dabei mitgeteilt. Alle Pferde müssen gesund, entwurmt und geimpft sowie frei von ansteckenden Krankheiten sein. Ein Equidenpass ist von dem Teilnehmer mitzuführen und vorzulegen. Für alle mitgebrachten Pferde muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen, deren Bestehen von dem Teilnehmer auf Anforderung nachgewiesen wird.
11.3 Die Ausrüstung muss dem Pferd passen und für das Seminar geeignet sein. RL-Westernriding ist es vorbehalten, ein Pferd wegen nicht passender Ausrüstung oder gesundheitlicher Risiken von dem Einsatz in einer Veranstaltung auszunehmen. Eine Rückerstattung etwaiger Gebühren und Kosten erfolgt dabei nicht. Besteht Uneinigkeit zwischen dem Teilnehmer und RL-Westernriding über den Einsatz des Pferdes aus gesundheitlichen Gründen, entscheidet ein Tierarzt über den Einsatz des Pferdes auf Kosten des Teilnehmers.
11.5 Den Anweisungen von RL-Westernriding ist Folge zu leisten. Dies entbindet die Teilnehmer jedoch nicht von ihrer Verantwortung für ihr Pferd, sich selbst und Dritte. Der Teilnehmer bleibt während des gesamten Aufenthaltes seines Pferdes auf der Anlage Tierhalter und Tieraufseher i.S.d. §§ 833, 834 BGB. Hierauf weist der RL-Westernriding den Teilnehmer hin.
11.6 Die Regelungen zur Haftung nach § 1 dieser Vereinbarung finden auch auf etwaige Partner von RL-Westernriding Anwendung.
12. Schlussbestimmungen
12.1 Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen berührt deren Wirksamkeit im Übrigen nicht. Die Vertragspartner werden sich bemühen, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt. Gleiches gilt für den Fall einer regelungsbedürftigen Lücke des Vertrags. 12.2 Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags einschließlich dieser Klausel sowie Änderungen oder Ergänzungen der Anlagen zum Vertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Schriftform im Sinne dieser Regelung wird nicht gewahrt durch E-Mail oder andere elektronische Übertragungsformen. 12.3 Gerichtsstand, soweit gesetzlich zulässig, ist Neumarkt. Es gilt deutsches Recht.
Stand 16.06.2020
Kontakt

RL-Westernriding
Heblesricht 1
D-90584 Allersberg

Tel.: 0151-17002330
✉ r.litschel[at]rl-westernriding.de